Anlagen Software Hardware

Programmierung SPS & VISU einer Flüssigkeitsdosierung

Umbau/Modernisierung der zentralen Flüssigkeitsdosierung

 

Die Aufgabe:

Für die zusätzliche Anlagenerweiterung und der Anlagenverfügbarkeit, sollte die zentrale Flüssigkeitsdosieranlage auf eine S7-300 SPS-Steuerung umgerüstet werden. Dazu wurde mit den Ingenieuren des Kunden Audrey-Cake GmbH, die Umsetzung geplant und die Baugruppen, die eingesetzt werden sollten, sowie die Verteilung der verschiedenen Arbeiten besprochen. Die Firma Gersch SPS-Technik sollte folgende Dienstleistungen erbringen:

Die Umsetzung:

Die kundeneigenen Techniker haben die Schaltpläne erstellt und den neuen Schaltschrank mit der SPS-Steuerung und neuen Frequenzumrichtern gebaut, der während der produktionsfreien Zeit am Wochenenden installiert wurde. Parallel dazu wurden das SPS-Programm und die Visualisierung programmiert, sowie die Kommunikation zwischen dem S5/S7- SPS-System entwickelt. Nachdem die Vorbereitungen, inklusive dem E/A-Signalcheck, soweit abgeschlossen waren, wurde das alte Steuerungssystem demontiert und die S7-315-2 DP aktiv geschaltet, um den Funktionstest und die Einstellungen des Systems mit allen Komponenten durchzuführen:

Nachdem die Anlage eingestellt war und die Produktionsfähigkeit vom Kunden bestätigt wurde, folgte die Freigabe für die Produktion. Durch die einfache Möglichkeit, die Anlage einzustellen und der Logik des SPS-Programms, konnte die Genauigkeit der Flüssigkeitsdosierung deutlich gesteigert werden.

Die Besonderheiten:

Bei jedem Umbau/Modernisierung setzt sich die Firma Gersch SPS-Technik zum Ziel, die Bedienung zu vereinfachen, die Genauigkeit zu erhöhen und wenn möglich, neue nützliche Funktionen einzubinden. Bei der Flüssigkeitsdosieranlage konnte dies durch folgende Punkte erreicht werden:

Die größte Herausforderung bestand darin, die Kommunikation zwischen den Steuerungen zu analysieren. Dazu wurden in den Sende-/Empfangsleitungen der TTY-Schnittstelle Pegelumsetzer verdrahtet, damit die Daten zwecks Analyse mit entsprechenden Analysegeräten aufgezeichnet werden konnten. Nach der Datenanalyse wurde entsprechend das S7 SPS-Programm für die Kommunikation programmiert. Nach erfolgreichen Funktionstests der Kommunikation zwischen S5/S7 Kommunikation CP's, konnte der endgültige Termin für die Umschaltung festgeschaltet werden.